Züchten oder Vermehren?

Welpen haben bedeutet nicht züchten.

Ein Züchter wählt die Verpaarung genau aus, achtet auf Geundheitsuntersuchungen und fährt mitunter viele hunderte Kilometer um den passenden Rüden für die Hündin zu bekommen. Ein Züchter ist einem Verband angeschlossen und erfüllt deren Auflagen und jederzeit kann die Wurfstätte besichtigt werden. Ein Züchter verscherbelt seine Welpen nicht an jeden der einen Hund haben will sondern sucht die passenden Menschen mit Bedacht aus. Die Welpen müssen nicht mit acht Wochen vom Hof sein, egal zu wem und wohin. Der Züchter beantragt für seine Welpen international anerkannte Abstammungsnachweise.

Ein Vermehrer setzt Rüde auf Hündin, manchmal werden die wichtigsten Gesundheitsaspekte beachtet, aber das kontrolliert niemand. Eine HD-Auswertung von einem befreundeten Tierarzt kann z.B. durchaus wohlwollender ausfallen als die eines unabhängigen Gutachters.

Stammbäume lassen sich mit fast jedem Programm wunderschön gestalten, sind aber weder anerkannt noch irgendetwas wert. Dem Vermehrer ist es ziemlich egal, ob z.B. ein Tschechoslowakischer Wolfshund in der 8. Etage einer 60qm Mietwohnung bei voller Berufstätigkeit unterkommt.

Dann gibt es noch diejenigen, die unter eigenem Namen Hunde paaren und diese Welpen dann als "Rasse" an den Mann bringen. So könnten wir z.B. eine Tschechoslowakische Wolfshündin mit einem Dackel verpaaren und diese dann als Herner Wölfchen deklarieren, das hätte aber nicht wirklich etwas mit Zucht zu tun sondern es wäre schlicht und einfach Vermehrung wo keiner irgend etwas kontrolliert. Ebenso (schon vorgekommen) können auch zwei Tschechen miteinander verpaart werden, aber wer garantiert dann das der Vater nicht der Bruder ist?

Nur ein offiziell anerkannter Ahnennachweis ist ein richtiger Nachweis und auch nur dann gilt der Hund als reinrassig. In vielen Kleinanzeigen liest man "Vater (oder Mutter) haben Papiere". Was hindert den Produzenten daran, das auch für seine Welpen zu beantragen? Entweder scheut derjenige die vor dem ersten Welpenverkauf anstehenden Kosten oder die Überprüfung durch Kontrollorgane, anders fällt mir keine plausible Erklärung ein. Auch steht auf manchen Wolfshundeseiten Papiere von "...". Googeln Sie das mal und wenn Sie etwas dazu finden, schauen Sie einfach mal wer Vereinsvorstand/Zuchtwart ist...